Das Leistungsspektrum

2 Hände für Hunde stützt die Arbeit mit ihrem Hund auf fundiertes Wissen aus einer umfangreichen Ausbildung. Neben der Anatomie, Physiologie und Neurologie ihres Hundes wird auch sein ganz persönliches Lebensumfeld sowie die individuelle an ihn gestellten Anforderungen berücksichtigt.

Die Leistungen im Überblick

Osteopathie:

Die Osteopathie ist eine manuelle Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Der Ansatz der Osteopathie ist einfach: Leben zeigt sich in Form von Bewegung. Dort wo Bewegung verhindert wird, machen sich Einschränkungen, Störungen oder Erkrankungen breit. Da die Osteopathie alle kleinen und großen Bewegungen des Körpers kennt, hilft sie, Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und zu lösen.

Anhand der jeweiligen Bewegung erkennt ein Osteopath, ob eine Struktur richtig funktioniert. Ist die Funktion einer Struktur gestört, so ist auch deren Bewegung eingeschränkt. Dabei betrachtet die Osteopathie den Körper immer als untrennbare Einheit. Erst das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen ermöglichen dem Organismus als Ganzes zu funktionieren. Deshalb nimmt die Osteopathie jeden Patienten als Individuum war und behandelt ihn in seiner Gesamtheit.

Heilen kann ein Osteopath nicht - genauso wenig wie ein Schulmediziner. In der osteopathischen Behandlung werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte des Patienten angeregt, aktiviert und unterstützt. Dazu nutzt der Osteopath eigene Techniken, die er mit den Händen ausführt.

Aufgrund ihres eigenen Ansatzes kann die Osteopathie bei zahlreichen Beschwerden oft wirksam helfen. Dennoch ist sie kein Allheilmittel, sondern eine die Schulmedizin ergänzende Form der Medizin.

 

Indikation:

Einsatzmöglichkeiten sind unter anderem:

  • Rückensteifheit und -schmerzen
  • Bewegungsunlust
  • Probleme beim Treppensteigen oder beim Sprung ins Auto
  • Bewegungsveränderungen wie z.B. Passgang oder Zehenschleifen
  • Behandlung von Vermeidungshaltungen und Folgebeschwerden nach Operationen oder Lahmheiten
  • unklare Lahmheiten (nach tiermedizinischer Abklärung!)
  • neurologische Störungen
  • Unterstützend bei Problemen wie Harnträufeln, Analbeutelentzündungen, Ohrentzündungen und Leckekzemen (auch die Blutgefäße und Nerven, welche diese Organe versorgen, kommen von der Wirbelsäule und verlaufen eingebettet in Bindegewebe zwischen Knochen und Muskeln – dadurch kann es bei Wirbelsäulenproblemen und Fehlspannungen der entsprechenden Muskeln und Faszien auch zu Problemen der inneren Organe kommen)

Auch bei Hunden, die als Arbeitshunde/Servicehunde eingesetzt oder aktiv im Sport geführt werden, kann die osteopathische Behandlung einen wertvollen Beitrag zur Gesunderhaltung liefern, da beginnende Bewegungsstörungen frühzeitig erkannt und behandelt werden können, bevor bleibende Probleme oder Schädigungen entstehen.

 

 

Physiotherapie:

In der Physiotherapie nutzt die Therapeutin neben den eigenen Händen auch Geräte und Materialien in der Behandlung. So bedient sich die Physiotherapie vieler unterschiedlicher Behandlungsmethoden, wie z.B. manuelle Lymphdrainage, Massage, bewegungstherapeutische und krankengymnastische aktive, assistive oder passive Übungen.

Ziel der Physiotherapie ist vorrangig die Steigerung oder Erhaltung der Gelenkbeweglichkeit, die Reduktion von Schmerzzuständen, Muskelabbau zu vermeiden, bzw. der Muskelaufbau z.B. nach Operationen. Zudem dient die Physiotherapie der Prävention akuter Trauma/Verletzungen oder chronischer Verschleißerscheinungen.

 

 

Die Methoden der Physiotherapie unterstützen und ergänzen die osteopathischen Behandlung.

 

 

Als mobile Praxis besuche ich sie zu Hause und gestalte die Befundung und Behandlung in der gewohnten Umgebung ihres Hundes.

 

Bitte beachten Sie, dass ihr Hund eine Nahrungskarenz von mindestens 3 Stunden vor jeder Behandlung einhalten muss.

 

 

 

 

 

 



Sie wünschen eine individuelle Beratung oder einen Termin?

Rufen Sie mich an unter +49 176 241 702 81 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt

Rufen Sie mich einfach an unter

 

+49 40 226 100 21

 

+49 176 241 70 281,

 

senden Sie mir eine e-Mail an

 

kontakt@2-haende-fuer-hunde.de

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Termine

Termine nach Vereinbarung bei Ihnen zu Hause.

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2 Hände für Hunde